Mittwoch, 31. Dezember 2014

Mein Jahr 2014


Mein Jahr begann mit dem Vorsatz, den ich in einer alten Sendung der BBC gefunden hatte: die Menschen anzufassen, ihnen die Hand zu geben, ihnen nahe zu sein. So wie ich den alten BBC-Film bei YouTube sah, wirkte er eigenartig und irgendwie außerhalb der Zeit: ich sehe einen Wissenschaftler namens Dr. Jacob Bronowski, wie er in einer Pfütze in Auschwitz steht, mit einer Hand voll schwarzem Schlamm vom Grunde der Pfütze, der Asche seiner Vorfahren, wie er sagt, und wie er weiter sagt, dass es nur


ein einziges Mittel gibt, die todbringende Überheblichkeit des einen Menschen über den anderen zu durchbrechen: we have to touch People (im Video bei Minute 2:18).

Sonntag, 28. Dezember 2014

Der Tempel Salomos in Brasilien

Kirche Nr. 6 in meiner Internet-Kirchenreise zu acht Kirchen in fünf Kontinenten

Mitten in der Millionenstadt Sao Paulo erhebt sich eine moderne Nachbildung des historischen Tempels Salomo, mit 55 m fast doppelt so hoch wie die Christusstatue im konkurrierenden Rio de Janeiro. Diese Tempelanlage wurde 2014 in Gegenwart der Präsidenten Dilma Rousseff eingeweiht und bietet in ihrem gewaltigen Innenraum etwa 10.000 Menschen Platz. Man hat den ursprünglichen Tempel nach biblischen Vorgaben präzise nachgebaut und hat dafür Schiffsladungen von rötlichem Jerusalemstein über den Atlantik bringen lassen. Man hat sich dabei aber in den Ausmaßen nicht an das vergleichsweise bescheidene Original gehalten, sondern hat alle Längen- und Höhenmaße etwa im Verhältnis 4 : 1 vergrößert, das Volumen also 4 mal 4 mal 4, das heißt: 64fach gesteigert.

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Ein Imam spricht an Weihnachten in einer evangelikalen Kirche


Kirche Nr. 5 in meiner Internet-Kirchenreise zu acht Kirchen in fünf Kontinenten
Dr. Maurice Sameh
Es hat mich vor einigen Jahren erstaunt zu hören, dass die von dem US-Amerikaner Billy Graham 1974 gegründete Lausanner Bewegung für Weltmission bei ihrer Konferenz in Thailand 2004 von einer Gruppe internationaler Christen geleitet wurde, von denen nur noch einziger Amerikaner war. Die Amerikaner hätten die Leitung solcher Gremien weitestgehend aus der Hand gegeben, sagte mir ein Bekannter, der in Thailand gewesen war. Führende Männer und Frauen in der Lausanner Bewegung seien jetzt Menschen von außerhalb der westlichen Welt, unter denen besonders der ägyptische Arzt und Pastor Dr. Maurice Sameh herausrage.

Samstag, 20. Dezember 2014

Pastor Zhang im Gefängnis


Kirche Nr. 4 in meiner Internet-Reise zu acht Kirchen in fünf Kontinenten

Um Pastor Zhang Shaojie im Landkreis Nanle, der zur zentralchinesischen Provinz Henan gehört, zu finden, musste ich im Internet länger suchen. Seine Kirche gehört vielleicht zu den am schnellsten wachsenden christlichen Denomination in der Welt, sie muss sich aber weitestgehend unerkannt halten, weil der chinesische Staat Kirchen wie die von Pastor Zhang unterdrückt.

Dienstag, 16. Dezember 2014

Pastor Sunday Adelaja zwischen Glauben und Politik


Kirche Nr. 3 in meiner Internet-Reise zu acht Kirchen in fünf Kontinenten

Mitglieder von evangelikalen oder pfingstlerischen Gemeinden können zum demokratischen Aufbau Ihres Landes beitragen und tun es auch auf vielfältige Weise (es gibt Untersuchungen hierzu, ich will später noch versuchen, etwas darüber zu finden). Wer gelernt hat, vor Teilnehmern eines Bibelkreises oder eines Gottesdienstes frei zu sprechen, oder wer sogar gelernt hat, solche Kreise verantwortlich zu führen, kann seine Fähigkeiten oft auch auf eine Mitarbeit in einer Partei, einer Gewerkschaft oder einem Parlament zu übertragen.

Freitag, 12. Dezember 2014

Die schöne Mercy steht von den Toten auf

Kirche Nr. 2 in meiner Internet-Reise zu acht Kirchen in fünf Kontinenten

In der Church of Pentecoast in Ghanas Hauptstadt Accra rechnet man fest mit übernatürlichen Phänomenen wie der Befreiung von Dämonen und der Auferweckung von Toten. Auf der Internet-Seite Testimonies, Zeugnisse, wird von der Auferweckung der schönen Mercy berichtet, die nach einer Kopfschmerzattacke für tot angesehen und von einem Mitglied der Tochterkirche in Adamrobe, etwa 50 km nördlich von Accra unter starkem Gebet wieder ins Leben zurückgeholt wurde.

Montag, 8. Dezember 2014

Jorge Lopez und seine Fraternidad Cristiana


Die Kirche "Mega Frater"
Kirche Nr. 1 in meiner Internet-Reise zu acht Kirchen in fünf Kontinenten
Viele Geschichten von erfolgreichen Predigern fangen so an wie bei Jorge Lopez: ein junger Mann wird unwiderstehlich von der Arbeit im Reich Gottes angezogen, hängt sich eine Gitarre um den Hals und zieht landauf und landab, um Menschen für den Glauben zu gewinnen. Bei Lopez ist es so, dass er mit 28 schließlich seine Heimatgemeinde dazu bewegt, ihn als Pastor in ein bis dahin noch kaum erschlossenes Gebiet zu schicken und dort eine neue Gemeinde zu gründen. Mit 20 Leuten fängt er damals an, 30 Jahre später hören ihm mehr als 15.000 Mitglieder seiner Kirche zu.